Allgemein

Saison 2019…lets go…

Nach der Qualifying School freute ich mich riesig auf Weihnachten und die stress- und druckfreie Zeit zu Hause mit meiner Familie. Und es war auch wunderschön und erholsam! Etwas Stress aber hatte ich schon…denn es blieb mir nicht viel Zeit, um meinen Hunger nach Skifahren, Langlaufen und den Winter zu stillen. Bereits einen Monat nach der Qualifying School ging es bereits weiter nach Australien. Aber ich hatte Glück, ich konnte ein paar wunderschöne Tage auf dem Flumserberg geniessen. Morgens Skifahren, Nachmittags Golf- und Fitnesstraining. So sah mehr oder weniger mein Januar aus.

 

Wunderschöne Aussicht vom Flumserberg
Flumsi kam auch mit
Jep, es war kalt 🙂
Zum Glück ist mein Bag wasserdicht 🙂

Am 23 Januar ging mein Flug von Zürich nach Melbourne. Die Ladies European Tour startet jeweils in Australien, dieses Jahr mit drei Turnieren Ende Februar/ Anfang März. Ende Januar veranstaltete die Australische Tour ein Qualifikationsturnier für diese Turniere. Nach der Qualifikation Mitte Dezember in Marokko und dem Erhalt der Karte 9b für die Ladies European Tour habe ich mich entschieden, eine weitere Chance in Australien zu nutzen. Ich kam am Donnerstag Abend an, trainierte Freitag bis Sonntag und startete die erste Runde am Montag. Viel Zeit für die Akklimatisierung blieb mir nicht und ich merkte es auf und nach der ersten Runde. Es war sehr anstrengend in der Hitze und dem heftig wehenden Wind. Aber ich konnte dank guten Putts gut scoren, Par. Am zweiten Tag blies der Wind noch etwas mehr aber auch damit kam ich relativ gut zurecht, +1. Am dritten Turniertag stand ich irgendwie neben mir…+4 nach 6 Loch. Oh jeh. Dann wurden wir ins Clubhaus gerufen weil sich ein Gewitter näherte. Eine Stunde später ging es weiter, der Wind blies unglaublich fest und nach drei weiteren Löchern wurden wir wieder reingeholt. Erneut ein Gewitter. Rein, raus und es war bereits 18 Uhr. Bald aber ging es weiter. Ich gab wirklich alles aber die Putts wollten immer noch nicht fallen und hinzu kam noch ein Doppelbogey auf der 14, +6. Das war enttäuschend aber das Wetter war auch echt schwierig. So wie es aussah, ging es nicht nur mir so…ich konnte mein Ziel, mich für die drei LET Turniere zu qualifizieren, erreichen. Nach 7 langen und harten Stunden auf dem Golfplatz fiel ich schlussendlich glücklich ins Bett.

Golfclub Ballarat
Abschlag 16

Ich werde nun die nächsten zwei Wochen Turniere der Australischen Tour bestreiten und starte dann Ende Februar in Bonneville mit dem ersten Turnier der Ladies European Tour.

Bis dann…

Melanie

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.