Allgemein

Saisonende…oder doch nicht?

Wenn man die Qualifying School spielt, weiss man im vornherein nie genau wann die Saison fertig sein wird…schon nach der Pre Quali Ende Oktober oder doch erst kurz vor Weihnachten…das bedeutet, dass man nicht planen darf oder kann und flexibel bleiben muss…

Doch alles der Reihe nach…

Mitte Oktober flog ich noch nach Indien, um am Hero Women`s Indian Open teilzunehmen. Ich war schon zum vierten Mal in Neu Delhi und trotzdem ist es immer wieder interessant. Der Platz, DLF Golf & Country Club, ist wahrscheinlich der beste und schönste Platz, den ich kenne. Ich freue mich jedes Mal riesig, ihn wieder zu spielen. Leider war ich etwas zu verkrampft. Ich wusste, dass der Platz schwierig ist und dass mir Fehlschläge unterlaufen würden, die mich Schläge kosten. Daher musste ich konzentriert spielen und keine Überlegungsfehler oder sonstige Flüchtigkeitsfehler machen. Leider startete ich mit einem zu aggressiven Annäherungsschlag auf dem zweiten Loch, welcher mir ein Bogey kostete. Und am darauffolgenden Loch verpatzte ich es auf dem Green mit einem Dreiputt…das waren eben zwei Flüchtigkeitsfehler, die ich vermeiden wollte. Ich verkrampfte mich und leider dauerte es etwas zu lange, bis ich wieder ins Spiel gefunden habe. Trotz einer guten zweiten Runde verpasste ich den Cut. Es blieb mir nichts anderes Übrig als die Lehre daraus zu ziehen, damit mir das an der Quali zwei Wochen später nicht mehr passieren würde.

Das Highlight war aber der Angriff der Affen…ein Affe hat mich in der zweiten Runde auf der 14 angegriffen und wollte mein Sandwich. Er hats dann auch gekriegt…die ganze Aktion wurde auf Kamera festgehalten und das Video hat sich weit verbreitet. Jetzt ist es lustig, aber da hatte ich wirklich etwas Angst. https://www.blick.ch/sport/golf/tierischer-besuch-in-indien-affe-krallt-sich-sandwich-von-schweizer-golferin-id9001911.html

 

Loch 11
Signature Loch 17
Aussicht von Green 17 mit Mami meinem Caddy
mit Ellie und Chrisi
Tourists 🙂
Delhi old Town
Delhi old Town

Die Pre Quali fand auf dem Golf Palmeraie in Marrakech statt. 36 Spielerinnen qualifizieren sich nach vier Runden für die Final Quali. Es ist also egal ob ich 10 oder 30 werde, hauptsache ich bin in den top 36! Dies bedeutet leben oder sterben, qualifizieren oder nicht, schwarz oder weiss…mental ist das der grösste Druck, dem ein Golfspieler ausgesetzt werden kann. Es ist nicht möglich, diese Situation, dieses Gefühl vorher zu trainieren oder zu simulieren, es ist learning by doing. So lets do.

Ich startete etwas verhalten in das Turnier, war aber noch im Rennen um die top 36. Das ist immer wichtig. Dann spielte ich Runde für Runde besser und erarbeitet mir ein kleines Polster für die letzte Runde. Aber darauf darf man sich nicht ausruhen. Mental ist es am schwierigsten am Abend im Hotel oder am Morgen vor der Runde. Da mache ich mir jeweils am meisten Gedanken. Auf der Runde war ich konzentriert und bei der Sache. Das konnte ich nach Indien gut umsetzten. Die letzte Runde startete wieder solide und ich war gut dran…dann schlichen sich auf den zweiten neun Löchern ein paar kleine Fehler ein, die aber nicht weiter schlimm waren, da ich ja ein Polster hatte. Dann plötzlich auf der 15 schoss ich meinen Ball ins Wasser…droppte und wieder ins Wasser. Ich verschob dann noch einen Putt und lief mit einem Tripplebogey weg. Ok, das Polster war so gut wie weg, mein Spiel fing an zu schwächeln und ich musste noch 3 Löcher spielen, die auch nicht ohne waren. Ja jetzt war der Druck da! Ich rettete ein super Par auf der 16 und lochte auf der 17 aus 5 m zum Birdie ein. Mein Herz raste und das Adrenalin war gut verteilt 🙂 Ich wusste jetzt aber, dass ein Bogey für die Quali gut reichte. Somit konnte ich das letzte Loch etwas ruhiger spielen. Am Ende war das Polster dann doch noch etwas grösser als ich dachte und ich qualifizierte mich für das Finale vom Dezember in Marrakech. Huf das wäre geschafft…

Papi mein Caddy auf der Proberunde
Training
Jee geschafft 🙂

Erleichtert flog ich am darauffolgenden Tag nach Barcelona ans Finale der LET Access Series. Das letzte Turnier der regulären Saison. Wir spielten auf dem Golfclub El Prat. Ein wunderschöner Platz mit super Greens und trotz dem vielen Regen war er in einem guten Zustand. Ich genoss es richtig, dieses letzte Turnier ohne grossen Druck zu spielen, denn die Tourkarte für die Access Series 2019 war mir bereits sicher. Trotzdem konnte ich nochmals punkten und etwas Preisgeld einspielen…es war ein schöner Abschluss der Saison!!

Spass auf der Proberunde mit Laura und Rachael
Vorbereitung auf die letzte Runde
Mein Support in Barcelona

Die reguläre Saison ist zwar vorbei aber die Final Quali steht noch an. Dafür gehe ich vorher nochmals nach Florida, um zu trainieren und dann am 10. Dezember nach Marrakech, um mich auf die letzten 5 Runden der Saison vorzubereiten. Das Turnier findet vom 16-20 Dezember statt.

Bis bald Eueri

Melanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.